0

Du möchtest die Erinnerungen deines Kinds fürs Leben bewahren? In der Juno-App kannst du bei deinen eigenen Einträgen kreativ werden. Hier findest du unsere Top 3-Ideen für ganz besondere Erinnerungen.

Das sind unsere Top 3 für ganz besondere Erinnerungs-Einträge:

1. BOTSCHAFTEN AN DEIN KIND

Manche Eltern aus unserem Freundeskreis haben ihren Kindern schon seit der Geburt E-Mails zu besonderen Ereignissen auf ein von ihnen eingerichtetes E-Mail-Konto geschickt oder Briefe geschrieben. Wir hatten dafür nie die Zeit, und wenn wir sie hatten, haben wir es vergessen. In Juno kannst du für dein Kind ein Video hochladen, in dem du dich an es richtest und ihm alles sagst, was du möchtest. Dann druckst du ein Erinnerungsbuch, und das Video ist mit einem QR-Code für immer aufrufbar. Ein Video ist schnell aufgenommen und hat gegenüber Brief und E-Mail den Vorteil, dass dein Kind dich auch sieht und hört und somit noch mehr aus deinen Botschaften mitnehmen kann. So war Mama oder Papa und so hat sie/er sich gefühlt! Auch die Großeltern oder andere Familienmitglieder (später sogar Freunde) können deinem Kind in Juno Videobotschaften hinterlassen, die ein Leben lang bleiben. 

Tipp: Mach es zur Routine, dass du zum Jahreswechsel oder zum Geburtstag ein Video für dein Kind drehst und in Juno hochlädst.

2. SICH WIEDERHOLENDE FRAGEN

Wenn du festhalten möchtest, wie dein Kind sich mit der Zeit verändert hat, lege in der App sich immer wieder wiederholende Überschriften an – zum Beispiel anfangs alle paar Monate, später jährlich. So siehst du, was sich am Können, am Charakter und den Gewohnheiten deines Kinds mit den Jahren verändert hat. Für dein Kind wird das später eine ganz besondere Herzenssache sein: Zu sehen, wie es sich mit den Jahren verändert hat, und was euch Eltern dabei alles aufgefallen ist. Unsere vorgelegten Fragen/Vorschläge sind auch bereits so konzipiert, dass sie das Wachsen deines Kinds im Vergleich der Monate und Jahre festhalten. Indem du sie wie in einem konventionellen Erinnerungsbuch ausfüllst, schenkst du deinem Kind einen Ausdruck deiner Liebe und Fürsorge.

Tipp: Denke beim Anlegen deiner Überschriften daran, dass sie gleich bleiben, wenn du die gleichen Fragen beantwortest. So schaffst du Kontinuität über die Jahre und siehst den Verlauf in deinem gedruckten Erinnerungsbuch.

3. FOTOS VOR DEM GLEICHEN HINTERGRUND

Das kennen wir Eltern bereits aus anderen Apps: Mach regelmäßig ein Foto deines Kinds vor dem gleichen Hintergrund (bei Babys z. B. auf einer Decke mit Kuscheltier, bei Kleinkindern oder größeren Kindern z. B.  vor einer Messlatte) und speichere die Fotos dann in einer einzigen Erinnerung in Juno ab. So siehst du den direkten Vergleich und kannst dich im Erinnerungsbuch daran freuen, wie groß dein Baby oder Kind doch mit den Monaten bzw. Jahren geworden ist. 

Tipp: Sieh es nicht als „Muss“, immer zum Monatsgeburtstag oder am genau gleichen Tag der Woche das Vergleichsfoto deines Kinds zu machen. Besonders wenn man versucht, die Bedingungen auf dem Foto gleich zu halten, kann im Leben mit Kindern viel passieren, so dass das einfach nicht immer möglich ist. Ob dein Foto nun am Montag oder Freitag in der Woche des „Monatsgeburtstags“ gemacht wurde, sieht später keiner auf den Fotos.

Hast du selbst noch andere Ideen für ganz besondere Einträge in Juno, die wir mit der Community teilen können? Dann schreib uns eine kurze Zeile. Wir freuen uns!